Suche
Suche Menü

Von Schlüppern und Einhörnern

Wilder 2BStoff 2Bf 25C3 25BCr 2BSchl 25C3 25BCppa - Von Schlüppern und Einhörnern

Ja, was habe ich diese Woche so getrieben? Fürchterlich viel Papierkram habe ich erledigt und mich um ganz viele Dinge gekümmert (kümmern müssen), die überhaupt nichts mit meinen bunten Re.Gel.Werken zu tun haben 😞
Ob ich in nächster Zeit überhaupt dazu komme mal endlich meinen Warenbestand aufzustocken? Zweifelhaft. Aber optimistisch wie ich bin, gebe ich die Hoffnung nicht auf!

Da hat mich am vergangenen Sonntag der Papierkram dermaßen aus dem Haus getrieben, ich mußte zwangsläufig zum holländischen Stoffmarkt nach Bielefeld fahren 😊
Ich sage euch: kauft den Stoff den ihr schön findet sofort und lauft nicht noch über den Markt um später zuzuschlagen. Alle meine okkupierten Stöffchen waren ausverkauft. Dumm gelaufen und Pech gehabt. Andererseits habe ich natürlich einiges an Geld gespart…

Was denn aber doch den Weg nach Hause gefunden hat, ist ein schickes Gummi für mein schon länger ins Auge gefasste Schlüppa-Projekt. Auch ein wilder Stoff dafür ist mitgewandert.

Wilder 2BStoff 2Bf 25C3 25BCr 2BSchl 25C3 25BCppa 300x225 - Von Schlüppern und Einhörnern
Hoffentlich beißen mich die wilden Tiere nicht nach Fertigstellung in
den Allerwertesten!

Auch an diesem Wochenende bin ich vor meinem Papierkram einigermaßen geflüchtet und habe nicht soviel geschafft, wie ich hätte müssen. Das Wetter war aber auch zu schön gestern, die Sonne hat gestrahlt!
Obwohl ich mir dabei ganz offenkundig mein Hirn verbrannt habe. Anders kann ich es nicht erklären, dass ich nach dem ersten Spaziergang am Morgen mit Shorty einen unfassbaren Putzfimmel bekommen habe, dem ich (ist meiner Abneigung dem Papierkram gegenüber geschuldet) unbedingt nachgeben mußte. Denn jeder, der mich kennt weiß, dass übermäßiges Putzen meiner Meinung nach verschwendete Lebenszeit ist 😉 Nun strahlt die Bude ebenfalls.
Weiterhin habe ich den ganzen Tag daran gedacht, dass die liebe Mausbeerenkönigin Annika ihren 5.!!! Geburtstag feiert. Und dennoch habe ich es komplett vergessen, ihr durch ihre Mama zu gratulieren.
Asche über mein Haupt, liebe Annika. Ich hoffe, du jagst mich nicht Schande schreiend mit der Büßerglocke um die Häuser!
Ich bitte dich untertänigst um Verzeihung für diesen meinen Fauxpas! Ich sende dir hiermit alles erdenklich Liebe und Gute und noch viel mehr Gesundheit nachträglich zu deinem Geburtstag!!!
Die verwirrte Frau, aka moi, hat doch tatsächlich in ihrer Hirnverbranntheit als Wiedergutmachung für dich zartlila Stoff eingekauft. Und damit nicht genug, hat sie auch noch Stoff mit pinken (igittigitt, schüttel und würg) Einhörnern (noch viel mehr Geschüttel und Gewürge) gekauft. Und das alles nur, um für dich ein hübsches Kleidchen zu zaubern! Da du meine immense Abneigung gegen diese Farbtöne kennst, weißt du, was die Verarbeitung dieser Stoffe für ein Kraftakt für mich ist und dass ich damit ausreichend Buße getan habe. Jede weitere Strafe wäre unmenschlich 😇

Einh 25C3 25B6rner 300x225 - Von Schlüppern und Einhörnern
Selbstgeißelung als Wiedergutmachung für eine versäumte Gratulation. Einhörner.
Schlimmer geht nimmer für mich 😉

Zu guter Letzt gehe ich jetzt einmal meinen Geisteszustand überprüfen. Das ist offenkundig dringend notwendig, wenn ich jetzt schon in dritter Person von mir spreche…
Danke liebe Sigrid, hast du gut hinbekommen smilie frech 058 - Von Schlüppern und Einhörnernsmilie ugly 016 - Von Schlüppern und Einhörnern

Ein weiterer Näh-Workshop

Kindersch 25C3 25BCrze 2BM 25C3 25A4dchen - Ein weiterer Näh-Workshop

Am vergangenen Donnerstag hatte ich mit meiner Schritt-für-Schritt-Gruppe von meiner Hauptarbeit aus, schneller als gedacht, unseren nächsten Näh-Workshop.

Es waren in der Hauptsache einfach zu nähende Teile wie Schürzen, ein Rucksack, eine Einkaufstasche, Kissen und so weiter, gefragt.
Aber wie das nun einmal so ist, konnte die Rebecca es nicht lassen und hat begonnen ein feines maritimes Shirt für sich zu nähen 😊

Aber, hübsch der Reihe nach. Ich denke, ich kann für alle TeilnehmerInnen sprechen wenn ich sage, dass es trotz ein wenig Hektik (die immer auftaucht gegen Mitte/Ende einer solchen Veranstaltung. Dann, wenn man merkt, dass man doch länger braucht als gedacht), riesig viel Spaß gemacht hat und die schönen Ergebnisse sprechen für sich:

Kindersch 25C3 25BCrze 2BM 25C3 25A4dchen 290x300 - Ein weiterer Näh-Workshop
Eine Kinderschürze für ein kleines Mädchen, genäht von
der lieben Oma.

Kindersch 25C3 25BCrze 2BJunge 296x300 - Ein weiterer Näh-Workshop
Eine Kinderschürze für meinen jüngsten Patenjungen, genäht von
meiner lieben Kollegin Erika.
                                                                       

Kissen 292x300 - Ein weiterer Näh-Workshop
Große Kuschelkissen für das Sofa Zuhause.

Rucksack 300x224 - Ein weiterer Näh-Workshop
Ein schicker Rucksack für Ausflüge ins Grüne.

Sch 25C3 25BCrze 2BErwachsene 211x300 - Ein weiterer Näh-Workshop
Eine kleidsame Schürze für die ambitionierte
Hobbyköchin.

Rebecca 2Bn 25C3 25A4ht 300x225 - Ein weiterer Näh-Workshop
Hier bin ich dabei mein Shirt zu overlocken. Fertig bekommen
habe ich es allerdings erst @home.
Maritimes 2BShirt 2BCollage 300x300 - Ein weiterer Näh-Workshop
Das Shirt ist jetzt so schön fluffig und bequem mit den dunkelroten
Bündchen, dass es großes Potential hat, eines meiner Lieblingsshirts
zu werden. Und ’nen schlanken Fuß macht es obendrein 😉
Schnittmuster „Amy“ von Pattydoo in Größe 48.

Topp-Star-Award 2017- meine Sicht der Dinge

DSCF1385 - Topp-Star-Award 2017- meine Sicht der Dinge

Entschuldigt bitte, dass ich euch erst jetzt von meinem Erlebnis des vergangenen Wochenendes im Detail berichte, aber ich musste erstmal wieder runterkommen, mich entspannen und den Kopf frei kriegen.

Was für ein Abenteuer!
Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie dermaßen aufgeregt ich war, als ich vorletzten Freitag meine Reise angetreten bin. Nach wochenlangen Überlegungen und Vorbereitungen (meine lieben Kolleginnen bei meinem Hauptjob mussten sich vermutlich täglich (mehrfach) irgendwas über mein Konzept und Pralinen anhören ;-), aber hey, sie durften auch verkosten), sollte ich an diesem Tag endlich vor die Jury treten.
Meine Züge fuhren planmäßig und überaus pünktlich, so daß ich bereits gegen 14.00 Uhr im sonnendurchfluteten Frankfurt am Main ankam.

DSCF1385 225x300 - Topp-Star-Award 2017- meine Sicht der Dinge
Schöne Architektur im Frankfurter Hbf

DSCF1388 300x225 - Topp-Star-Award 2017- meine Sicht der Dinge
Ein verhuschter Blick auf Mainhattan, eingefangen aus der S-Bahn

Um kurz vor 15.00 Uhr kam ich also auf dem Messegelände an und dort stand und saß bereits ein kleines Grüppchen von Frauen, die aussahen, als ob sie meine Mitstreiterinnen sein könnten.
So war es auch und nach netter Begrüßung und Aufnahme in die überaus nervöse Runde, wurden wir auch schon abgeholt von den beiden Mitarbeiterinnen des frechverlages.
Beim Betreten des sehr weitläufigen Messegeländes habe ich auf dem Weg zu dem Raum, wo wir unsere Konzepte präsentieren sollten ständig gedacht: und hier soll morgen der Messebetrieb in vollem Gange sein? Unvorstellbar für mich, obwohl ich selbst vor lang vergangener Zeit Innenarchitektur studiert habe und mir die Gepflogenheiten des Messebaus durchaus vertraut sind…
Meine armen Nerven waren ohnehin so derb am Flattern, wie schon sehr lang nicht mehr!

In dem Raum endlich angekommen, haben wir uns niedergelassen, auf die Jury gewartet und noch einmal unsere ausgetrockneten Münder und Lippen mit den nachgereichten Getränken befeuchtet. Als dann unsere Runde komplett war haben wir Lose gezogen um festzulegen, wer beginnen sollte. Los Nummer 4 fiel auf mich und ich war erleichtert und entsetzt zugleich ein bißchen Aufschub bekommen zu haben.

Dann: Auftritt Rebecca mit ihrem Buch-Konzept „Pralinen- einfach selbst gemacht“.
Durch die lange Wartezeit und auch durch die von der Jury gestellten Fragen im Vorfeld, hatte ich meine Präsentation im Geiste mehrfach hin- und hergewälzt, neu ausgedacht und wieder verworfen.
Im Prinzip habe ich fast vollständig meinen Vortrag improvisiert und war am Ende heilfroh, dass ich mehr oder weniger alles heraus bekommen habe, was ich sagen wollte. Ich denke, es war ganz gut, denn eine meiner Mitstreiterinnen sagte mir im Anschluß, man hätte gar nicht groß bemerkt wie nervös ich war. Puh, Glück gehabt!
Die sehr herzliche und freundliche Atmosphäre hat allerdings sehr viel dazu beigetragen meine Nervosität zu lindern und war auch verantwortlich dafür, dass ich mich seit dem Zusammentreffen mit den Mädels und während meines ganzen Restaufenthaltes in Frankfurt sehr wohl gefühlt habe!

Nach der (länger als geplant dauernden) Buchkonzept-Präsentation ging es kurz zum Hotel, wo alle Mitarbeiter des frechverlages und auch wir Wettbewerbsteilnehmerinnen untergebracht waren.
Hotel Rödelheimer Hof. Sehr empfehlenswert übrigens! Ich habe noch nie in einem Boxspringbett geschlafen und hätte die Klimaanlage nicht die ganze Nacht über ständig wechselnde Gluckergeräusche von sich gegeben (gibt nur einen kleinen Abzug in der B-Note 😉 ), wäre die Nacht friedlich und traumhaft gewesen für mich vor lauter Erleichterung.

Aber halt. Jetzt habe ich das Abendessen glatt übersprungen! Dabei ist das auf alle Fälle eine Erwähnung wert. Unser komplettes Trüppchen inklusive Juroren, hat sich gegen acht Uhr am Freitagabend im persischen Restaurant Arche Nova eingefunden.
Einfach nur klasse, die Hauptspeise. Ich aß Basmati-Safranreis mit Hähnchenbrustfiletstreifen in einer Granatapfel-Walnußsauce. Wirklich spektakulär lecker!
Mit wohl gefülltem Magen und fantastisch geleertem Kopf, bin ich gegen elf Uhr stehend ins Bett gefallen.

Um neun Uhr am Samstagmorgen fing unser Tag auf der Messe an. Um elf Uhr sollte die Preisverleihung sein. Bis dahin sind wir in unserer (fast geschlossenen) Gruppe ein wenig über die Creativeworld geschlendert.
Die Nervosität stieg erneut deutlich an, je näher sich die Ihr der Elf näherte. Es war dann aber recht kurz und schmerzlos, was ich super fand.

Gewonnen haben Ina und Sandra mit ihrem Buch-Konzept über das Nähen von Rucksäcken.
Absolut verdient muss ich sagen. Mädels, wir waren allesamt spitze und jede von uns hätte den ersten Platz verdient gehabt!

Urkunde 2BTopp 2BStar 2BAward 2B2017 300x300 - Topp-Star-Award 2017- meine Sicht der Dinge
Ich bin sehr glücklich mit meinem zweiten Platz.
Eine der ersten fünf von 120, yeah!!!

Tja, und dann war er vorbei, der Topp-Star-Award 2017. Ich hatte meine Rückfahrt so geplant, dass ich noch ausreichend Zeit haben würde die komplette Messe zu erkunden. Gesagt, getan. Mit den beiden Gewinnerinnen Ina und Sandra und Barbeleis (sie hat ein Konzept über Naturbindfäden vorgestellt), bin ich losgelatscht über die Creativeworld zuerst, weiter über die Paperworld und zuletzt die Christmas World. Einzig die Floradecora haben wir nicht mehr geschafft, aber ich muss schon sagen, dass dies eine überaus stramme Leistung von uns war. Mein Schrittzähler berichtete mir im Zug bereits von knapp über sieben gelaufenen Kilometern. Zuhause waren es dann etwas über neun.

Es war ein rundum schönes Wochenende für mich! Ich habe tolle Menschen kennen gelernt, ganz viel neuen Input bekommen und freue mich immer noch wie verrückt, so weit gekommen zu sein!
Meine abschließenden Worte nach der vielen Schreiberei gelten meinen lieben Arbeitskolleginnen und meinen lieben Freunden und Freundinnen; ich danke euch sehr für eure Korrektur und unendliche Geduld mit mir in der Konzepterstellungphase, euer Mitfiebern und eure Freude über meinen Erfolg! Danke.

Einblicke in mein persönliches Näh-Wana…

smilie engel 012 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...

wollte ich euch bereits seit längerer Zeit zeigen und aktualisiert haben. Und dann kam Weihnachten so plötzlich dazwischen smilie engel 012 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana... 

Jetzt aber:
Die letzten Septemberwochen fingen einfach nur wahnsinnig müde für mich an… Dank ein paar meiner Haus-Mitbewohner, ist mir hier ruhiger Schlaf nicht immer vergönnt. Das ist wohl das „Leid“ in Mehrfamilienhäusern. Aber egal. Ich bin auch wirklich ´ne alte Zimpergeige was meinen (sehr leichten und bei Vollmond fast unmöglichen) Schlaf anbetrifft… 🙂
Und weil das so ist, habe ich meine Ma zur Umräum-Hilfe gebeten. So sah mein neues Näh-Atelier/Schlafzimmer seit meinem Umzug im Mai bislang aus:

Arbeitszimmer 2B1 300x225 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...
Den Teil mit den Schreibtischen kennt ihr ja schon.

Arbeitszimmer 2B2 300x225 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...
Das ist die zweite Hälfte meines Näh-Reiches (gewesen)

Arbeitszimmer 2B3 300x225 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...
Hinter meinem Paletten-Zuschneide-Tisch seht ihr noch mein Bett hervor blitzen.

Und nun ist alles auf´n andern End gewandert, was ich persönlich sehr viel besser finde. Ich habe nun eine tolle „Schlafhöhle“ und mein Arbeitsbereich ist viel luftiger geworden und besser noch vom Schlafbereich abgetrennt 🙂

Arbeitszimmer 2Bneu 2B2 300x225 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...
Mein kleiner Nähmaschinen-Fuhrpark ist an Ort und Stelle geblieben.

Arbeitszimmer 2Bneu 2B3 300x225 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...
Aber das Bett ist herüber gewandert und neue Regale sind hinzu gekommen.

Arbeitszimmer 2Bneu 2B4 300x225 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...
Links hinter dem Schreibtisch führt übrigens die Treppe hoch in mein Näh-Reich.
Hinter der Tüt verbirgt sich mein begehbarer Kleiderschrank aka Abstellkammer.
Diesen Anblick erspare ich mir euch allerdings, denn er ist erwartungsgemäß leicht
unordentlich 😉

Ich bilde mir ein, dass sich mein allgegenwärtiges kreatives Chaos dadurch etwas gelichtet hat.
Obwohl. Nee, eigentlich doch eher nur kurzfristig smilie devil 034 - Einblicke in mein persönliches Näh-Wana...
P.s.: Aber mein Schlaf hat sich sehr deutlich verbessert und das war das Hauptziel!

Einen spannende Überraschung…

Joghurt 2BLimette 2BPralinen - Einen spannende Überraschung...
…wartet übrigens gleich zu Beginn des Jahres 2017 auf meine bunten ReGelWerke und mich.
Ich wollte euch im Weihnachtsstress nicht mehr davon berichten, denn es wäre hoffnungslos untergegangen. Und das wäre mehr als schade gewesen!
Bis Ende November 2016 lief die Bewerbungsfrist für den TOPP-Star-Award 2017, ausgeschrieben vom frechverlag.
Gesucht waren Selbermacher, die Lust haben, ihre kreativen Ideen in Buchform veröffentlicht zu bekommen. Material und Technik waren egal.
Da es mir schon länger am Herzen lag eine Möglichkeit zu bieten, dass jeder seine Pralinen wirklich einfach selbst machen kann, habe ich mich beworben.
Joghurt 2BLimette 2BPralinen 300x225 - Einen spannende Überraschung...
Ist gar nicht so schwer solche kleinen Kunstwerke in der
heimischen Küche selbst zu machen.
Und bin im FINALE gelandet!!! Nachlesen könnt ihr das alles hier. Da seht ihr teilweise auch, was meine Mitfinalistinnen für tolle Dinge zaubern!
Ich freue mich immer noch wie bekloppt darüber, dass ich unter 120 Bewerbern ausgewählt worden bin und mein Konzept Ende Januar auf der Messe Creative World in Frankfurt der Jury vorstellen darf. 
So oder so finde ich, dass ich auf alle Fälle bereits gewonnen habe, egal welchen Platz ich am Ende erziele. Was für ein Abenteuer!
Ich gehe mich jetzt mal weiter freuen, auch auf die Gefahr hin bekloppt zu werden. 

smilie happy 026 - Einen spannende Überraschung...

Willi das Riesenschutzmonster…

…gibt es jetzt endlich als fertiges Schnittmuster!

Nachdem mich (ob ihr es glaubt oder nicht echt überraschend) die Weihnachtslawine voll überrollt hat, bin ich erst jetzt zur vollständigen Fertigstellung des Schnittmusters und der Anleitung gekommen. Eine fette Erkältung, die mich seit gestern ebenfalls heimgesucht hat, hat ihr übriges dazu getan und einfach alles verzögert. So ist das halt manchmal in einem Ein-Frau-Unternehmen 😉

Es geht aber heute noch in den Druck, denn ich habe mich entschieden, es zunächst nicht als ebook anzubieten, sondern nur in Papierform.
Hier schon mal eine kleine Vorschau darauf, was euch Anfang nächsten Jahres erwartet:

DeckblattRiesenschutzmonsterArbeitsvorlage - Willi das Riesenschutzmonster...
Ab Januar 2017 in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal meinen Probenäherinnen Carolin Mandlmeier, Susanne Böker (wintersanne.blogspot.de), Ute Looß und Julia Schulz ganz ❤-lich für eure großartige Arbeit danken! Ohne euch wäre ich verraten und verkauft gewesen!!!

Jetzt schaut aber selbst, was meine Probenäherinnen geleistet haben:

NC3A4hbeispieleletzteSeiteAnleitungWilli - Willi das Riesenschutzmonster...

Der Weihnachtsstress…

1000erDaWandaVerkauf 1 - Der Weihnachtsstress...

…hat mich mit vollster Wucht doch noch erwischt! Eigentlich stand mein Weihnachtsgeschäft für dieses Jahr dank heftigster technischer Fehler bei DaWanda schon fast vollständig auf meiner Abschreibeliste, aber seit Ende letzter Woche bin ich nur noch am Rotieren. (Das habe ich allerdings nicht DaWanda zu verdanken!)
Deshalb eine Notiz an mich selbst: Plane besser deine Zeit, um die Vorweihnachtszeit im nächsten Jahr deutlich zu entstressen!!!

Und so ganz neben diesem ganzen Trubel, habe ich mich still und leise in mich hinein gefreut, da ich diese Woche meinen 1000! DaWanda-Verkauf feiern durfte!

1000erDaWandaVerkauf 1 300x169 - Der Weihnachtsstress...
Da ist er nun, mein 1000ster Verkauf!

Doch trotz dieses Erfolges, werde ich zum Jahresende 2016 meinen DaWanda-Shop zunächst einmal schließen. Warum tut sie das, fragt ihr euch vielleicht. Ganz einfach: Mein eigener Shop wartet darauf eingerichtet zu werden, ich möchte mich mehr um meinen Etsy-Shop kümmern und ich kann mich nicht zu vielen Projekten auf einmal widmen. (Obwohl ich schon finde, das mein Tag gerne zeitweise mehr als 24 Stunden haben könnte 😉)
Und, ich will es nicht unter den Teppich kehren, DaWanda hat eine Richtung eingeschlagen, die nicht mehr meine ist. Die neue Gebührenordnung die ich seit gestern auch erst kenne, ist die Spitze des Eisbergs und der Gipfel der Unverschämtheit für eine Plattform die alles andere als rund läuft und wo die Umsatzeinbrüche nicht nur für mich, sondern auch zahlreiche weitere Verkäufer katastrophale Ausmaße haben.
Wie schade. Das war einmal ganz anders und ich finde es richtig bedauerlich, dass es so gekommen ist.

Jetzt aber ist es Zeit für mich  dort weg zu gehen, um mich neuen Dingen zu widmen.
Wenn ihr also noch das ein oder andere individuelle Weihnachtsgeschenk braucht, wie zum Beispiel einen kuscheligen Bezug für die Wärmflasche oder ein glücksbringendes Schutzmonster, solltet ihr euch ein wenig beeilen und zuschnappen!

gr 25C3 25BCne 2BW 25C3 25A4rmflaschenbez 25C3 25BCge 300x113 - Der Weihnachtsstress...
Ein Elch- und ein Glückspilzwärmflaschenbezug sind heute bereits in meinen Shop
gewandert. Die letzten Schutzmonster 2016 und weitere Wärmflaschenbezüge
folgen zügig!

Eile ist bei einzigartigen handgefertigten Einzelstücken zwar immer geboten, doch wer jetzt noch in meinem DaWanda-Shop einkauft, für den lohnt es sich doppelt. Denn ich lege jeder Bestellung (solange der Vorrat reicht) ab 10 Euro einen Etsy-Kennenlern-Gutschein in Höhe von 10 Euro dazu!!!

Zusätzlich dazu verlose ich weitere 3 Etsy-Kennenlern-Gutscheine im Wert von je 10 Euro auf Facebook. Schaut doch mal vorbei auf meiner Bunte-ReGelWerke-Facebook-Seite und versucht euer Glück!

So, jetzt schicke ich euch aber in Ruhe zum fröhlichen Online-Shopping 😉 und in ein schönes und besinnliches 4tes-Advent-Wochenende!

Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop

Carolin 2BMandlmeier 2B2 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop

 Am vergangenen Mittwoch war es nun soweit, der Riesenschutzmonser-Nähworkshop mit meiner Schritt-für-Schritt- Brücken bauen-Gruppe stand an.

Trotz meiner lieben Probenäherinnen, die mein Schnittmuster von Willi, dem Riesenschutzmonster im Vorfeld getestet haben, war ich doch einigermaßen gespannt, ob meine Anleitung auch für unsere Anfängergruppe gut verständlich und nachvollziehbar ist..

Und bevor ihr jetzt weiter lest, schaut euch doch bitte unbedingt noch diese weiteren tollen Ergebnisse des Probenähens an:

Carolin 2BMandlmeier 2B2 300x225 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Auch Vorhangbommeln eignen sich gut als Haarpracht 🙂
Schutzmonster 2BSusanne 2BB 25C3 25B6ker 300x300 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Jedes Riesenschutzmonster ist wahrhaftig ganz
fabelhaft und einzigartig geworden!

Wir wollten auf alle Fälle auch so wunderschöne Monster für die Kinder zaubern und ich denke, das ist uns auch gelungen!
Das wäre allerdings nicht möglich gewesen, ohne die liebe Unterstützung von meinem Vereinskollegen Peter Maier, dem Inhaber von Maier’s Nähmaschinen bei uns in Herford. Er hat uns freundlicherweise für diesen Workshop zwei Nähmaschinen leihweise zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle noch einmal lieben Dank dafür!!!

Von Anfang an waren alle fleißig dabei:
Monster 2BN 25C3 25A4hworkshop 2BEinzelteile 300x225 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Der lila Willi (der erste seiner Art übrigens), diente als Anschauungsobjekt
und hat schon ungeduldig gewartet auf seine Kumpels 😊

Monster 2BN 25C3 25A4hworkshop 2BAugen 225x300 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Sorgfältig wurden die Augen vorbereitet.

Monster 2BN 25C3 25A4hworkshop 2BBeine 2Bverst 25C3 25A4rken 300x225 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop

Wenn ein Stoff nicht dick genug war, wurde er einfach mit
Vlies verstärkt.

Monster 2BN 25C3 25A4hworkshop 2BLudwig 225x300 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Unser Mann in der Runde hat schöne weiße
Beißerchen für die Monster geschnitten.
Monster 2BN 25C3 25A4hworkshop 2BMonster 2Bf 25C3 25BCllen 300x225 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Jetzt noch die Gliedmaßen und die Monster selbst mit
Leben füllen.
Monster 2BN 25C3 25A4hworkshop 2BMiriam 2Bn 25C3 25A4ht 2Bzu 2B2 300x225 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Und zum Schluß setzt die Polsterin in unserer Runde die
letzte verdeckte Naht.

Der lila Willi, oder viel eher doch die Wilhelmine, konnte sich am Ende über ganze sieben Kumpels freuen!

Monster 2BN 25C3 25A4hworkshop 2Bfertige 2BMonster 300x190 - Unser Riesenschutzmonster-Nähworkshop
Wir hoffen auf viele leuchtende Kinderaugen angesichts dieser fröhlichen
Gesellen ❤

Eine tolle Leistung für unsere Anfängerschar, finden meine Kolleginnen und ich. Es hat uns allen soviel Freude gemacht, es wurde bereits der Ruf nach einer Wiederholung laut!
Wir sind also irre gespannt, auf eure Rückmeldung wie euch die Monster so gefallen, liebe Leute vom Farbtupfer e.V. und liebe Kinder!

Ich denke, dass wir die Monster (ohne die lila Wilhelmine, die ist mittlerweile unser Maskottchen geworden 💜 ) im Laufe dieser Woche auf die Postreise zu euch schicken können. Und zählt aber am besten noch einmal nach, vielleicht hat sich doch noch das ein oder andere Monster dazu geschlichen 😉

Eine turbulente Probenäh-Woche

SAM 3855 2BUte 2BLoo 25C3 259F - Eine turbulente Probenäh-Woche

…liegt hinter meinen fleißigen Näherinnen und mir! Ich hätte mir nie zu erträumen gewagt, wie viel unglaublich wertvolles Feedback ich zurück bekomme, nach meinem ja recht späten und spontanen Aufruf zum Probenähen vom Riesenschutzmonster Willi 🙂
Ich muss gestehen, dass ich während der Arbeit an so einem Schnittmuster doch irgendwann auch einmal betriebsblind werde und manchmal die einfachsten Rechtschreib-Fehler nicht mehr sehen kann.
Aber nicht nur das ist jetzt behoben, sondern es haben auch noch tolle Ergänzungen den Weg in die Anleitung gefunden!
Ich bin hin und weg und begeistert ohne Ende! Jetzt schon! Unser Riesen-Schutzmonster-Workshop am Mittwoch ist jetzt für unsere Anfänger gesichert, würde ich sagen 🙂
Da jedoch noch nicht alle meiner Probenäherinnen fertig sind, (die „Frist“ läuft ja erst am Montagabend, also morgen ab) zeige ich euch heute aber bereits drei tolle fertig genähte Willis.

SAM 3855 2BUte 2BLoo 25C3 259F 300x225 - Eine turbulente Probenäh-Woche
Zwei lustige, freche Gesellen 😉

JuliaSchulz 1 169x300 - Eine turbulente Probenäh-Woche
Auch dieses hier ist ein besonders freches Exemplar
der Gattung Riesenschutzmonster.

Ich freue mich schon sehr auf weitere knallbunte Schutzmonster. Es ist einfach großartig, meine lieben Probe-Näherinnen, wie ihr meine Schnittmuster interpretiert habt!
Ich danke euch so sehr und freu mich wie bekloppt, ich dreh durch!
smilie happy 001 - Eine turbulente Probenäh-Woche

Ich berichte euch auf jeden Fall in der kommenden Woche weiterhin über die Ergebnisse des Probenähens und auch über unseren am Mittwoch anstehenden Willi-Workshop. Das wird bestimmt großartig!