Ein riesengroßer Berg Flammkuchen…

Schreibe einen Kommentar

…wurde uns gestern serviert. Erst herzhaft und anschließend süß und mit mächtig Feuer (flambiert).
Und was soll ich sagen: Es war richtig, richtig gut!

Meine liebe Freundin Steffi, die Mama von Mausbeere Annika, hatte mich gestern anlässlich ihres Geburtstages (nein, das Alter verrate ich an dieser Stelle nicht!) ins Le Feu eingeladen zum Flammkuchen essen.

In netter Runde (die vollständige Mausbeeren-Familie war natürlich anwesend) haben wir fürstlich gegessen! Ich bin immer noch ganz begeistert und sage: Daumen hoch für das Flammkuchen-Haus!

Natürlich darf auch ein schönes und außergewöhnliches Geburtstagsgeschenk nicht fehlen. Also habe ich quasi last minute (und das meine ich wirklich so, denn ich habe mich tatsächlich etwas verspätet, um die letzte Naht zu nähen) ein Lama-Tasche gezaubert genäht.

Lama%2BTasche - Ein riesengroßer Berg Flammkuchen...
Die Tasche war übrigens noch prall gefüllt mit einer Anti-Falten-Kur  (= allerlei
Leckereien, die Steffi gern mag)
P.s.: Die Ku(h)nigunde beobachtet derzeit alles was ich mache sehr genau 😉

Wer sich für diesen außergewöhnlichen Stoff mit den possierlichen Tierchen interessiert, der wird ihn bei Hawthorne Threads finden.
Und für diejenigen, die nicht gern selbst nähen, habe ich bereits zwei Taschen mit dem Lama-Stöffchen in Arbeit.

Ich hatte übrigens doppelt Glück, denn meine Verspätung viel gar nicht auf. Es war so voll in der Stadt, dass sich die Mausbeeren-Fanilie ebenfalls verspätet hatte 😉

Aber das viel größere Glück war Steffis Freude über ihre neue Tasche 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.